Aktuelles

Kurs für junge Frauen von 16-22 Jahren mit Anorexie oder Bulimie oder Mischform

 

Wenn dich Fragen beschäftigen zu den Themen Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein und Körperzufriedenheit oder "Wofür nutze ich das Essen oder Nicht-Essen? Wie kann ich anders mit dem Essen Umgehen? Wie kann ich gut für mich sorgen und freundlich zu mir selbst sein? Was stärkt mich?" - dann bist du hier richtig. Der Kurs ist offen für alle Themen, die dich bewegen, so auch Umgang mit Stress, oder Konflikten, Umgang mit Gefühlen und v.a.m.

Ähnlich wie unsere angeleiteten Gruppen bietet dieser Kurs einen geschützten Rahmen, in dem ein Austausch mit anderen Betroffenen möglich ist.

Freitags von 15.30 - 17.00 Uhr

Start: 23.08.2019

Dauer: 10 Termine (siehe Kalender)

Kursleitung: Claudia Stein-Caßens, Diplom-Oecotrophologin, Systemische Therapeutin

Kosten: 100,-€ für 10 Termine, zahlbar vor Beginn, keine Rückerstattung für versäumte Termine oder Kursabbruch. Bei minderjährigen Teilnehmerinnen ist das Einverständnis der Erziehungsberechtigten erforderlich. Der Kurs findet statt, wenn 10 Teilnehmerinnen zusammenkommen. Falls nicht, werden bereits gezahlte Kursgebühren zurückgezahlt.

Anmeldung bitte bis zum 23.08.19

Wir freuen uns auf Dich!

 

 

Workshop für Frauen mit einem essgestörten Kind

 

Befinden Sie sich mit einem essgestörten Kind in einer Sie ohnmächtig zurücklassenden Situation?

Fühlen Sie sich weder gehört, noch gesehen oder verstanden?

Möchten Sie Ihre Handlungsfähigkeit für sich und auch für Ihr Kind zurückgewinnen?

Dieser Workshop eröffnet Ihnen inspirierende Perspektiven, woraus sich eine neue Handlungsfreiheit entwickeln wird.
Bringen Sie Bewegung in eine starre Konstellation und erhalten Sie Ihre Fähigkeit zurück, durch Handlungsalternativen positiv auf eine nur scheinbar ohnmächtige Situation einzuwirken.

Inhalte:

  • Zusammenhänge zur Entstehung von Süchten
  • Frischer Wind in alten Mutter-Kind-Strukturen
  • praktische Übungen für die Wiedererlangung der eigenen Handlungsfähigkeit
  • Feedback und Ausblick

 

Referentin:              Heike Roder (Heilpraktikerin für Psychotherapie/ Mentorin)

Termin:                    Samstag, 21.09.2019, 11.00 – 14.00 Uhr

Ort:                          Dick & Dünn e.V., Innsbrucker Straße 37, 10825 Berlin

Gebühren:               90,00 Euro pro Person

 

Anmeldemodalitäten:

Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis spätestens 15.09.2019 per Mail an: info@dick-und-duenn-berlin.de.

Sie erhalten dann eine Bestätigung, auf der alle weiteren Veranstaltungsdetails sowie Zahlungs- und Geschäftsbedingungen ausgewiesen sind.                                        

 

Tanztherapiegruppe - Der bewohnte Körper

 

Annalisa Maggiani, Psychologin, Tanz- und Bewegungstherapeutin (Art Therapy Italiana-A.P.I.D., Italienischer Verband für Tanztherapie), Art Psychotherapist am Goldsmiths College University of London, Dipl. Philosophin, Tanz-Performerin.  

In dieser Gruppe möchten wir uns, durch Bewegung, Tanz und Body Work , in einer neuen Art und Weise an unseren Körper an-nähern und er-nähren

Werden wir die eigenen körperlichen Empfindungen, Wahrnehmung des eigenen Körpers spüren, das Körper-Bewusstsein stärken, Freude an unserer Körper -in Bewegung- wiederfinden.

Durch das Spüren unserer Wahrnehmungen und unserer Bewegungsrepertoires werden wir unserer Körper neuerkennen, seine  Bedürfnisse schätzen, die Körpergrenze stärken, unsere Emotionen erleben. 

Ziel ist es unseren Körper zu bewohnen!   

7 x Mittwoch 18.30-20.00 Uhr  04.09., 18.09., 23.10., 06.11. 20.09., 04.12. und 11.12.2019

in den Räumen von: Interkulturelles Frauenzentrum S.U.S.I., Innsbrucker Straße 58, dritte Stock Links (U7 e U4 Bayerischer Platz)

Kosten: 105,-€

Anmeldung über Dick & Dünn per Email: info@dick-und-duenn-berlin.de

 

 

Beratungen zur Überbrückung von Wartezeiten auf einen Therapieplatz

 

Da die Wartezeiten auf einen Therapieplatz derzeit sehr lang sind (was sich auch zukünftig anscheinend nicht bessern wird, siehe unten), bieten wir die Möglichkeit an, bei uns mit Einzelgesprächen (bis max. 5) die Wartezeit zu überbrücken. Diese Einzelgespräche stellen keine Therapie dar, sind auch kein Ersatz für eine solche; sie sind dazu gedacht, Sie im Alltag zu stabilisieren und Ihnen Handreichungen mitzugeben, mit denen Sie im Alltag schon mal arbeiten können. 

Die Bundespsychotherapeutenkammer meldet  im Newsletter 2/2019:

"Kassen blockieren bessere psychotherapeutische Versorgung - Weiter unzumutbare Wartezeiten trotz Reform der Bedarfsplanung"

In dem Artikel heisst es:" Nach den Berechnungen des G-BA soll es bundesweit 776 zusätzliche Psychotherapeutensitze geben. Die Gutachter hatten 2.400 zusätzliche Sitze empfohlen. "

Für Brandenburg wird es 75 neue Sitze geben, für Berlin 0!

 

 

Termine

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
6 Samstag
7 Sonntag
13 Samstag
14 Sonntag
20 Samstag
21 Sonntag
27 Samstag
28 Sonntag
  Donnerstag
  Freitag
  Samstag
  Sonntag