Angeleitete Gruppen

Unsere Gruppen sind angeleitet von Sozialarbeiterinnen/Pädagoginnen mit therapeutischen Zusatzausbildungen und finden i.d. R. wöchentlich statt. Die Teilnahme ist kostenpflichtig.

 

Was sind angeleitete Gruppen?

Angeleitete Gruppen haben sich als ein wichtiger Bestandteil im Behandlungssystem erwiesen und können Folgendes leisten:

  • Informationen zum Problem und zu Behandlungsmöglichkeiten geben
  • Die Funktion des Essverhaltens verstehen lernen
  • Einblick in die Erfahrungen anderer Betroffener gewähren
  • gegenseitige Unterstützung in der Alltagsbewältigung bieten
  • dazu verhelfen, erste Schritte zur Lösung eigener Probleme herauszufinden und im geschützten Raum zu erproben

Die Teilnahme an einer Gruppe kann die Isolation und eventuell zunehmende Entfremdung aufheben und dadurch die Eigenständigkeit und das Selbstvertrauen jeder/jedes Einzelnen fördern.

Broschüre Angeleitete Gruppen

Was kann in angeleiteten Gruppen passieren?

Prinzipien für die Arbeit in angeleiteten Gruppen im Bereich Essstörungen

Feedback von Gruppenteilnehmerinnen

Was sind angeleitete Gruppen nicht?

Angeleitete Gruppen können Folgendes nicht leisten:

  • Sie sind keine Therapiegruppen und können keine Therapie ersetzen. Als alleinige Behandlungsmaßnahme bei Essstörungen sind angeleitete Gruppen nicht ausreichend.
  • Sie sind keine Diät- oder Abnehmgruppen. Wir arbeiten mit dem Anti-Diät-Prinzip.
  • Selbstverständlich sind dies auch keine Pro-Ana-Gruppen. Was ist Pro-Ana?

 

Teilnahmevoraussetzungen

Folgende Bedingungen knüpfen wir an die Teilname an einer angeleiteten Gruppe:

  • Teilnahme an einer Einzelberatung oder offenen Beratungsrunde
  • Der Wunsch, die Essstörung hinter sich lassen zu wollen
  • Die Fähigkeit, regelmäßig teilzunehmen und pünktlich zu den Sitzungen zu kommen

Ausschlußkriterien:
akute stoffgebundene Sucht, akute Suizidalität, akute Psychosen. Bei extremem Untergewicht (bis 39 kg) ist eine Teilnahme nur mit ärztlicher Bescheinigung mit einer Einschätzung über die Fähigkeit an der Gruppenteilnahme möglich.

Spezielle Gruppenangebote

Je nach Bedarf bieten wir weitere Gruppen zu speziellen Themen an, z.B. Yoga, sexuellem Missbrauch, für lesbische Frauen u.a.

Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich an uns.

Übersicht der Gruppen und Kosten

Termine:

  • Dienstag 19.30 - 21.00 Uhr, Warteliste
  • Donnerstag 18.00-19.30 Uhr, Warteliste

Gruppenbeitrag* pro Sitzung:

  • 13,-€ für Erwerbstätige
  • 10,-€ für Studentinnen, Auszubildende, Erwerbslose, RentnerInnen

Termine:

  • Montag 18.00 - 19.30 Uhr - Warteliste
  • Montag 20.00 - 21.30 Uhr -Warteliste
  • Mittwoch 18.00 - 19.30 Uhr - Warteliste

Gruppenbeitrag* pro Sitzung:

  • 13,-€ für Erwerbstätige
  • 10,-€ für Studentinnen, Auszubildende, Erwerbslose, RentnerInnen

Termine:

  • Freitag 17.30 - 19.00 Uhr - Warteliste
  • Donnerstag 18.00 - 19.30Uhr - Warteliste

Gruppenbeitrag* pro Sitzung:

  • 13,-€ für Erwerbstätige
  • 10,-€ für Studentinnen, Auszubildende, Erwerbslose, RentnerInnen

Termine:

  • Montag 18.00 - 19.45 Uhr (14-tägig) - Warteliste

Gruppenbeitrag* pro Sitzung:

  • 15,-€
  • keine Ermäßigung

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Teilnahme an einem Vorgespräch, entweder in Form einer kostenpflichtigen Einzelberatung oder durch die Teilnahme am Infoabend.

Termine:

Gruppenbeitrag* pro Sitzung:

  • Einzelperson: 15 €
  • Paar: 25 € (zusammen)

* Die Kosten für die Gruppenteilnahme können im Einzelfall von der Krankenkasse, dem Sozialamt oder den Job-Centern übernommen werden. Wenden Sie sich an Ihren Sachbearbeiter.