Veränderungen durch die Entwicklungen rund um Corona COVID-19!

Stand 16.09.2020

Auch jetzt in Corona-Zeiten lassen wir Sie nicht allein! Wir bieten folgendes für Sie an:

Grundsätzliches: Corona-bedingt können wir unserem Grundsatz, dass Sie sich bei uns anonym beraten lassen können, nur eingeschränkt folgen. Wir sind verpflichtet bei persönlichem Erscheinen in der Beratungsstelle Ihre Kontaktdaten aufzunehmen, so dass evtl. Rückverfolgungen im Infektionsfall durchgeführt werden können.

1. Einzelberatungen bieten wir ab sofort wieder im persönlichen Gespräch an.

Wer es jedoch vorzieht, nicht persönlich zu uns die Beratungsstelle zu kommen oder Erkältungssymptome an sich bemerkt, kann/muss weiterhin telefonische Beratungen nutzen.

Wer zu uns in die Beratungsstelle kommt, bitten wir folgende Hygieneregeln einzuhalten:

  • Mit Maske kommen und diese aufbehalten, bis Sie im Beratungsraum auf Ihrem Platz sitzen
  • Hände am Eingang desinfizieren
  • Im gutbelüfteten Beratungsraum sitzen wir mit mindestens 1,5 Meter Abstand
  • außerhalb des Beratungsraums gilt: Maske wieder aufsetzen.

Dazu bitten wir Sie zwecks Terrminvereinbarung unter 030-8544994 anzurufen. Einzelberatungen sind kostenpflichtig: Erwerbstätige: 30,-, StudentInnen, Arbeitslose: 20,-, SchülerInnen: 10,-, Eltern/Angehörige: 35,-/erm. 25,- € für jeweils 60 Minuten

Kostenlose Kurzberatungen für SchülerInnnen bis 18 Jahren (ca. 15 Minuten) per Telefon. Bitte anrufen und Termin machen!

2. Jugendsprechstunde (kostenlos)

ab Di. 11.8.20 bieten wir regelmäßig dienstags zwei persönliche, kostenlose Beratungstermine an. Bitte meldet euch rechtzeitig an für den Zeitraum 16.00-16.30 Uhr oder 16.45 - 17.15 Uhr bei uns per Mail unter info(at)dick-und-duenn-berlin.de oder unter 854 49 94

Wer nicht herkommen mag, kann ca. 10-minütige, kostenlose Einzelberatungen per Telefon bei uns bekommen. Dazu bitte anmelden.

3. Offene Beratungsrunde für betroffene Frauen ab 18 Jahren (kostenlos)

Ab Mittwoch, den 20.5. bieten wir jeden Mittwoch um 18.00 Uhr eine offene Beratungsrunde über Video-Konferenz an. Wenn Sie selbst von Essstörungen betroffen sind, oder es bei sich vermuten und an der Video-Konferenz teilnehmen wollen, brauchen wir Ihre E-Mail-Anmeldung bis spätestens zum Dienstag davor um 16.00 Uhr. Sie bekommen dann von uns den Link und ein Passwort zugeschickt. Da die TeilnehmerInnenzahl begrenzt ist, kann es sein, dass Sie evtl. nicht bei dieser Runde dabei sind. Das merken Sie daran, dass wir Ihnen keinen Link zugeschickt haben. Dann bitte zur Folgewoche erneut per E-Mail anmelden.

Anmeldung ausschließlich per E-Mail bis zum Dienstag davor bis 16.00 Uhr.

Ab. Di. 01.09. 10.00 Uhr bieten wir wieder regelmäßig jeden 1. Dienstag im Monat die offene Beratungsrunde für Frauen live an. Bitte Anmeldung per E-Mail bis zum Montag davor. Max. 6 Teilnehmerinnen.

4. Offene Beratungsrunde für betroffene Männer (kostenlos)

Ab sofort findet die Beratung von betroffenen Männern jeden 1. Mittwoch im Monat um 15.00 Uhr wieder live statt. Wenn Sie selbst von Essstörungen betroffen sind, oder es bei sich vermuten, brauchen wir Ihre E-Mail-Anmeldung bis spätestens zum Montag davor. Die Anmeldung ist erforderlich weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

5. Info-Runde für Eltern und Angehörige (kostenlos)

Ab September findet die Info-Runde für Eltern und Angehörige jeden 1. Mittwoch im Monat um 16.30 Uhr wieder live statt.  Bitte melden Sie sich ausschließlich per E-Mail bis spätestens zum Montag davor an. Die Anmeldung ist erforderlich, weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

6. Gruppen:

Für Betroffene:

Unsere bestehenden Gruppen stellen wir ab dem 10.8. wieder nach und nach als Präsensgruppen um, nachdem wir einige Monate ausschließlich per Video-Konferenz gearbeitet haben.

Die Hygieneregeln lauten wie folgt:

  • jede Gruppenteilnehmerin kommt mit Maske und behält diese auf, bis sie im Grauppenraum auf ihrem Platz sitzt.
  • Händedesinfektion am Eingang
  • im gut belüfteten Gruppenraum sitzen wir mit 1,5 Meter Abstand.
  • außerhalb des Gruppenraums gilt: Maske auf.

Tanz-Therapiegruppe Tanz in Corona-Zeiten online / "Der bewohnte Körper" im Wohnzimmer

Infos siehe....

Für Eltern und Angehörige:

Gruppe für Eltern und Angehörige jeden 2. Mittwoch im Monat 20-21.30 Uhr. Ab September findet die Gruppe wieder live in unseren Räumen statt. Dazu bitte anmelden. Die Plätze sind begrenzt.

Teilnahme nach Anmeldung per E-Mail bis spätestens 2 Tage vor dem entsprechenden Termin.

Den Teilnahmebetrag von 15,-€/Einzelperson + Sitzung, 25,- €/ Paar + Sitzung überweisen Sie bitte vor der Teilnahme. Die Kontodaten erhalten Sie per Mail.

7. Präventions-Workshops

Diese bieten wir ab sofort wieder an. Wichtig ist ein vorheriger Austausch über die vor Ort bestehenden Hygieneregeln.

8. SchülerInnen-Info-Termin

Du hast das Thema Essstörungen für deinen MSA gewählt und hast Fragen dazu? Dann melde dich bei uns mit deinen Fragen per Mail oder telefonisch.

  • SchülerInnen-Info donnerstags, 16 Uhr

Freie WG-Plätze bei Bitter & Süß

In unserem Kooperationsprojekt Bitter & Süß, einer WG für Jugendliche mit Essstörungen, sind aktuell zwei Plätze frei.

InteressentInnen melden sich direkt bei:

E-Mail: bitterundsuess@nhw-ev.de
Tel.: 030 8314239 oder 030 46991111

Online-Schreibworkshop für Männer und Frauen mit Essstörungen

mehr Infos

Schreibaufruf zu Magersucht

mehr Infos

15. Sucht-Selbsthilfe-Tagung Berlin

Samstag, den 26.09.2020

Sucht heute - von der SelbstSucht zur Selbstfürsorge

Beratungen zur Überbrückung von Wartezeiten auf einen Therapieplatz

Da die Wartezeiten auf einen Therapieplatz derzeit sehr lang sind (was sich auch zukünftig anscheinend nicht bessern wird, siehe unten), bieten wir die Möglichkeit an, bei uns mit Einzelgesprächen (bis max. 5) die Wartezeit zu überbrücken. Diese Einzelgespräche stellen keine Therapie dar, sind auch kein Ersatz für eine solche; sie sind dazu gedacht, Sie im Alltag zu stabilisieren und Ihnen Handreichungen mitzugeben, mit denen Sie im Alltag schon mal arbeiten können. 

Die Bundespsychotherapeutenkammer meldet im Newsletter 2/2019:

"Kassen blockieren bessere psychotherapeutische Versorgung - Weiter unzumutbare Wartezeiten trotz Reform der Bedarfsplanung"

In dem Artikel heisst es:" Nach den Berechnungen des G-BA soll es bundesweit 776 zusätzliche Psychotherapeutensitze geben. Die Gutachter hatten 2.400 zusätzliche Sitze empfohlen. "

Für Brandenburg wird es 75 neue Sitze geben, für Berlin 0! (NULL)

Gewichtsdiskriminierung geht uns alle an

Wir unterstützen die Aktion der Gesellschaft gegen Gewichtsdiskriminierung, die hier darauf aufmerksam macht, wie Menschen mit hohem Gewicht derzeit noch in der Bevölkerung gesehen werden. Wir sagen "noch", denn wenn wir verstanden haben, dass hohes Gewicht nicht als Schuldfrage zu diskutieren, sondern als ein Umstand, der multi-faktorielle Ursachen haben kann, dann können wir aufhören schwere Menschen zu meiden oder abzulehnen.

Gründe für hohe Gewicht können sein: Binge-Eating, Depressionen, Gewalterfahrungen und sexueller Missbrauch, Nebenwirkungen von Medikamenten (Schmerzmittel, Psychopharmaka, Antidepressiva, Kortison, Migränemedikamente, Blutdrucksenker, Diabetesmedikamente, Antikonvulsiva, Antihistamine, Schilddrüsenmedikamente etc.)

Zudem sind diverse Gene und Umweltfaktoren mitverantwortlich, welches noch nicht hinreichend erforscht ist.

Es gibt soviele Gründe, weshalb jemand zu seinem hohen Gewicht gekommen ist, weitaus mehr als lediglich fehlendes Wissen über gesunde Ernährung und Bewegungsmangel, so dass wir aufhören sollten, per se alle Schwergewichtigen als Coachpotatoes vorzuverurteilen.

Termine

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
  Montag
  Dienstag
  Mittwoch
  Donnerstag
  Freitag
  Samstag
1 Sonntag
7 Samstag
8 Sonntag
14 Samstag
15 Sonntag
21 Samstag
22 Sonntag
28 Samstag
29 Sonntag
  Mittwoch
  Donnerstag
  Freitag
  Samstag
  Sonntag

Bitte bachten Sie unsere Informationen zu Corona!

Mehr...